Mango-Spargel-Salat mit Kokoshähnchen

IMG_3908_web.jpg
Kreis weiss.png
Kreis weiss.png
Kreis weiss.png
Kreis weiss.png
Kreis weiss.png
Kreis weiss.png

ZUBEREITUNGSZEIT: 30 Min

PORTIONEN: 2

Man kann ja wirklich sagen, dass das Leben mit Unverträglichkeiten immer einfacher wird. Monatlich erscheinen neue glutenfreie Produkte und vegane Milch-Alternativen. Nur leider ist das bei der Histaminintoleranz (und erst Recht in Kombination mit anderen Unverträglichkeiten) ein bisschen schwieriger. HIT ist halt leider immer noch sehr unbekannt und die lange Liste an Lebensmitteln, die Histamin oder Histaminliberatoren enthalten irgendwie auch schwer fass- und erklärbar.

Der Ort, an dem ich das immer am stärksten spüre, ist im Restaurant. Nicht selten habe ich deshalb beim gemeinsamen Essengehen eher die "Zuschauer-Rolle" eingenommen oder maximal an einer kleinen Portion Pommes geknabbert. Um so schöner sind also die Gelegenheiten, bei denen ich tatsächlich etwas auf der Karte finde und mich (fast) wie ein ganz normaler Gast fühlen kann! So wie bei diesem Mango-Spargel-Salat. Als ich den Salat letztes Jahr auf einer Karte entdeckt habe, war ich so glücklich und inspiriert, dass ich ein Jahr lang ungeduldig auf die nächste Spargelsaison gewartet habe, um meine eigene Version des Salats endlich auszuprobieren!

Anmerkungen und Tipps zum Rezept:

HÜHNCHEN: Im Restaurant stand dieser Salat statt mit Hühnchen mit Mozzarella auf der Karte - falls ihr also Mozzarella vertragt und eine vegetarische Variante bevorzugt, passt er hier sehr gut!

SPARGEL: Ich mag die Kombination aus weißem und grünem Spargel sehr gerne - ihr könnt aber natürlich auch nur eine Sorte verwenden.

IMG_4848_web.jpg
IMG_4848_web.jpg
IMG_4848_web.jpg

Zutaten:

1 Bund grüner Spargel
1 Bund weißer Spargel
1 Mango oder 200g TK Mango
1 Hanvoll frische Kräuter der Wahl (z.B. Petersilie, Basilikum, Koriander oder Minze)
1 EL Öl

2 Hühnchenbrustfilets (ca. 400g)
4 EL Kokosraspel
2 EL Öl
1 TL Salz

FÜR DAS DRESSING:
2 EL Sesamöl (oder anderes Öl)
2 EL Verjus oder Apfelessig
1/2 TL Honig oder Ahornsirup
Salz

Zubereitung:

Den Spargel bei Bedarf schälen, putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Mango bei Bedarf ebenfalls schälen und würfeln. Die Kräuter waschen und grob hacken.

1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und den vorbereiteten Spargel darin 5-10 Minuten bei mittlerer Temperatur braten, bis er angebräunt aber noch bissfest ist. Dabei mit etwas Salz würzen.

Währenddessen die Kokosraspeln auf einen Teller geben. Die Hühnerbrustfilets waschen, abtupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. Das Hühnchen salzen und in den Kokosraspeln wälzen.

Den angebratenen Spargel in einer Salatschüssel mit Mango und Kräutern vermengen.

Erneut 2 EL Öl in der Pfanne erhitzen und die Hähnchenstücke darin bei niedriger bis mittlerer Hitze von beiden Seiten goldbraun anbraten. Dabei aufpassen, dass die Kokosraspel nicht verbrennen!

Für das Dressing alle Zutaten verrühren, mit Salz abschmecken und über dem Spargelsalat verteilen. Den Salat mit dem gebratenen Kokos-Hähnchen servieren.

Comments

Share Your ThoughtsBe the first to write a comment.

weitere Rezepte, die Dir gefallen könnten:

IMG_5430.jpg

bunter Feldsalat mit cremigem Tahini-Dressing

IMG_5430.jpg

warmer Süßkartoffel-Salat mit Brokkoli

IMG_5430.jpg

Pasta "Carbonara" mit Chicorée Salat

IMG_4912_web.jpg

Wenn du deine Ernährung gerade erst umgestellt hast und dir einige meiner verwendeten Lebensmittel noch unbekannt sind oder ein bisschen exotisch vorkommen, schau gerne einmal bei den Infos zu meinen Zutaten vorbei!

Koch dich glücklich!

ich bin Pauline und freue mich sehr, dass du hier bist! Vor etwa 5 Jahren wurden bei mir eine Histaminintoleranz und verschiedene Unverträglichkeiten festgestellt - seitdem ernähre ich mich histamin-, gluten- und milchfrei. Wenn auch du trotz Unverträglichkeiten nicht auf Genuss verzichten möchtest, dann bist du hier richtig. Mit meinen leckeren, bunten und allergiefreundlichen Rezepten hoffe ich, dir das Leben mit Unverträglichkeiten ein kleines bisschen leichter machen zu können. Viel Spaß beim nachkochen!

IMG_5367.jpg