Salatwraps mit Cajun-Hähnchen und
knackigem Slaw

IMG_3674_web.jpg

Ein leichtes, sommerliches Gericht für sonnige Tage! Was ich an Wraps, Tacos und Co. so liebe, ist, dass man sich sein Essen erst am Tisch "zusammenbaut" - das macht es gleich zu etwas Besonderem! Also setz dich in die Sonne und genieße diese erfrischenden, aber trotzdem sättigenden Salat-Wraps!

  

Anmerkungen und Tipps zum Rezept: 

Füllung: Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, esse ich sehr gerne Hirse - für mich die perfekte, glutenfreie Couscous Alternative. Ihr könnt aber genauso gut Quinoa oder Reis verwenden.

Spitzkohl: Statt Spitzkohl könnt ihr auch Chinakohl, Weißkohl oder sogar Brokkoli verwenden.

Hühnchen: Für eine vegetarische Variante könnt ihr stattdessen gewürfelte Süßkartoffel mit den gleichen Gewürzen und etwas Öl vermengen und für ca. 30 Minuten bei 200°C  im Ofen backen.

Dip: Besonders gut passt zu den Wraps meine Maissalsa. Die gebe ich dann schon direkt mit der Füllung in die Wraps. Alternativ kann ich mir aber auch ein Tahini-Dressing oder Kokosjoghurt als Dip gut vorstellen.

histaminfrei, glutenfrei, milchfrei

 

Zutaten (für 2 Portionen):

Für die Slaw-Füllung:

100g Hirse, Quinoa oder Reis

2 Karotten (ca. 200g)

1/2 Apfel

200g Spitzkohl (oder anderer Kohl)

2 EL Olivenöl

2 EL Apfelessig oder Verjus

Salz

 

Für das Hähnchen:

300-400g Hühnerbrustfilet

Salz

1 TL gemahlener Koriander (optional)

1 TL Fenchelsaat

1 TL Thymian (frisch oder getrocknet)

1 TL Oregano (frisch oder getrocknet)

Olivenöl

 

Außerdem:

Große Salatblätter (z.B. Kopfsalat)

Zubereitung:

  1. Hirse, Quinoa oder Reis nach Packungsanleitung zubereiten.

  2. Die Karotten schälen und raspeln, den Apfel ebenfalls raspeln. (Falls dabei viel Flüssigkeit austritt, am besten etwas Flüssigkeit ausdrücken, damit die Füllung später nicht tropft!)

  3. Den Spitzkohl waschen und fein hacken.

  4. 2 EL Olivenöl mit Apfelessig oder Verjus in einer Schüssel verquirlen, Karotten, Apfel und Spitzkohl untermengen, mit etwas Salz würzen und kurz ziehen lassen.

  5. Die fertige Hirse/Quinoa/Reis mit der Karotten-Kohl-Mischung vermengen und alles erneut mit Salz (und Pfeffer) abschmecken.

  6. Die Hühnerbrustfilets waschen, in kleine Stücke schneiden und von allen Seiten mit Salz und den Gewürzen einreiben.

  7. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen, das Hühnchen dazugeben und bei mittlerer Hitze goldbraun braten.

  8. Währenddessen die Maissalsa (oder eine andere Sauce der Wahl) zubereiten.

  9. Die Salatblätter waschen, trocknen und bereit legen.

  10. Zum Servieren die Salatblätter mit der Karotten-Spitzkohl-Mischung und dem Hühnchen füllen und mit dem Dip genießen.