herbstliches Hirsegemüse mit Lachs

IMG_3595_web.jpg

Wie kann es vom einen auf den anderen Tag so grau und herbstlich werden? Gerade war noch sozusagen Hochsommer und jetzt habe ich das Gefühl, dass wir schon mitten in der dunklen Jahreszeit stecken! Da hilft nur eins: leckeres, warmes Soulfood. Und ja ich weiß, eigentlich müsste das momentan gleichbedeutend mit Kürbis zu Kürbis auf Kürbispüree sein, aber bevor es hier mit den Kürbisrezepten richtig losgeht, habe ich noch dieses leichte und wirklich schnell zubereitete Mittag- bzw. Abendessen für euch!

Von diesen schnellen und einfachen Rezepten wird es übrigens in nächster Zeit mehr geben, denn mir ist aufgefallen, dass der Großteil meiner bisherigen Hauptgericht-Rezepte doch eher aufwändig ist oder zumindest viele verschiedene Arbeitsschritte verlangt. Dabei möchte ich es euch ja mit dieser Seite so einfach wie möglich machen, leckeres, allergiefreundliches Essen in euren Alltag zu integrieren!

Also genießt den Tag mit einer Schüssel goldener Hirse und freut euch auf die kommenden Kürbisrezepte :)

  

Anmerkungen und Tipps zum Rezept: 

Zwiebel: Wie ich ja schon mehrmals erwähnt habe, vertrage ich Zwiebeln nur in Maßen. Nach belieben könnt ihr aber natürlich 1/2 weiße Zwiebel würfeln und zusammen mit dem Sellerie andünsten.

Wildlachsfilets: Bei einer Histaminintoleranz solltet ihr darauf achten, dass der Fisch wirklich erst in der Pfanne auftaut und so keine Zeit hat, Histamin zu bilden. Deshalb am besten mit Kühltasche einkaufen, bis zur Verwendung ins Gefrierfach legen und wirklich tiefgefroren in die Pfanne geben.

Zubereitungszeit: 25 Minuten

histaminfrei, glutenfrei, milchfrei, ohne Zucker

 

Zutaten (für 2 Portionen):

1/2 Knolle Sellerie

3 Karotten

1 Zucchini

Olivenöl

Salz

100g Hirse

400ml Gemüsebrühe

2 Lorbeerblätter

2 Wildlachsfilets (TK)

Einige Stängel frische Petersilie, gehackt

Tahini (zum Servieren)

Zubereitung:

  1. Sellerie und Karotten schälen, die Zucchini waschen und das Gemüse fein würfeln.

  2. 2 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen und den Sellerie darin einige Minuten goldbraun anbraten. Dabei salzen.

  3. Währenddessen die Hirse unter kaltem, fließenden Wasser abspülen. Die Hirse zum Sellerie in den Topf geben und kurz mit braten.

  4. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und bei starker Hitze aufkochen lassen.

  5. Lorbeerblätter, Möhre und Zucchini zur Hirse geben und alles etwa 10 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen, bis die gesamte Flüssigkeit aufgenommen ist.

  6. Währenddessen etwas Öl in einer Pfanne erhitzen, die Lachsfilets tiefgekühlt hineingeben und bei geschlossenem Deckel etwa 3 Minuten je Seite anbraten. Dabei den Deckel zum Schluss abnehmen, damit die Flüssigkeit verdampfen kann und sich der Fisch etwas bräunt.

  7. Den Fisch mit dem fertigen Hirsegemüse servieren und mit frischer Petersilie und nach Belieben etwas Tahini servieren.