Aprikosen-Energy-Balls

IMG_3340_web.jpg

Momentan hechte ich von einer Klausurenphase in die nächste und versuche dabei irgendwie, meine Konzentration möglichst den gesamten Tag auf meine Bücher gerichtet zu lassen. Dabei hilft es mir, mich immer mal wieder mit einem kleinen Snack selbst zu belohnen! (Aber auch in weniger stressigen Zeiten ist mir nach dem Mittagessen häufig nach einer kleinen "Süßigkeit" - kennt ihr das?) Also habe ich mich auch mal an die berühmten Energy-Balls gewagt - die sind mittlerweile ja schon fast eine Lebensmittelkategorie für sich!

Die typischerweise verwendeten Datteln gönne ich mir zwar ab und zu wirklich gerne, in Energy Balls sind sie mir aber häufig tatsächlich zu süß. Hinzu kommt, dass ich ja leider keine Mandeln vertrage, weshalb ich euch hier ein etwas anderes Rezept für die leckeren Snacks (ganz ohne Datteln und Nüsse) präsentiere!

Zubereitungszeit: 15 Minuten

histaminfrei, glutenfrei, milchfrei, vegan, ohne Zucker

 

Zutaten (für 10 Stück):

100g getrocknete Aprikosen (ungeschwefelt)

50g getrocknete Sauerkirschen oder Cranberries (ungeschwefelt)

70g Kürbiskerne

2 EL Chiasamen

1 Prise Salz

1 Prise gemahlene Vanille

3 EL Kokosraspel

Zubereitung:

  1. Die getrockneten Aprikosen vierteln und mit den getrockneten Sauerkirschen oder Cranberries in eine Schüssel geben.

  2. Die getrockneten Früchte mit kochendem Wasser bedecken und 10 Minuten einweichen lassen.

  3. Währenddessen die Kürbiskerne in eine beschichtete Pfanne geben und ohne Fett einige Minuten bei mittlerer Hitze rösten. Anschließend die Kerne im Mixer grob zerkleinern.

  4. Aprikosen und Sauerkirschen abgießen und ausdrücken.

  5. Zusammen mit den Chiasamen, Salz und Vanille zu den Kürbiskernen in den Mixer geben und alles zu einer klebrigen Masse verarbeiten.

  6. Aus der Masse kleine Bällchen formen und in den Kokosraspeln wälzen.

Die Energy-Balls in einer luftdichten Box im Kühlschrank aufbewahren.